Hinter unseren Schatten liegt unser größtes Potential

Guten Morgen aus Berlin und weiter geht’s mit meinen Arbeitsimpressionen.

Wer seine Schatten kennt, kennt auch sein Licht.
Wer seine Angst kennt, kennt auch seine Kraft.

Unsere Schatten und unsere Angst verdecken unsere größte Kraft, unser Wissen, unsere Instinkte, unsere Gaben und unsere größte Liebe.

Es ist eine Verweigerung gegenüber dem Leben, sich hinter dem eigenen Schatten zu verstecken und auf andere zu projizieren oder in der Angst zu verharren.

Es gibt niemanden der uns retten oder erlösen kann. Das kann nur jeder einzelne von uns selber tun. Es gibt Begleiter, die uns mit ihrem Wissen und Können inspirieren und ein Stück weit an die Hand nehmen. Gehen müssen wir selber!

Immer wieder mache ich die Erfahrung, dass ich mit meiner Gabe mit den Schatten zu tanzen, die Schatten anderer sichtbar mache.

Gestern habe ich es so erlebt, dass in einem Unternehmen ganz klar faktisch nachvollziehbar ein Fehler durch den Inhaber gemacht wurde. Anstatt diesen Fehler zuzugestehen und die Verantwortung dafür zu tragen, ist er in die Projektion gegangen.

Diese Art der Projektionen finden in den verschiedensten Unternehmen statt und können zur Folge haben, Mitarbeiter, Stammkunden und Kunden zu verlieren. Gerade in dieser Zeit, in der es mehr denn je um Eigenverantwortung geht, ist ein Bewusstsein für den eigenen Schatten und für die Kraft die dahinter liegt unabdingbar.

Der Schattentanz ist nicht wirklich bequem, aber wie ich aus der Erfahrung mit mir und meinen Kunden weiß, sehr lohnenswert. Die Belohnung und der Mehrwert ist Stück für Stück in die eigenen größte Power zu gehen, die eigene Freiheit zu leben, die eigenen Gaben zu leben.

Den ureigenen Kern zu finden, zu leben und zu lieben!
Sowohl als Einzelner als auch als System.

Let‘s do it!

Schritt für Schritt!

Mit Geduld und Spucke und mit Mut in Hülle und Fülle!

Zurück

Posts der Jahre